15. Januar 2014

Rezension: Wie Monde so silbern (von Marissa Meyer)

Infos zum Buch
Autorin: Marissa Meyer
Preis: 18,90 € (Hardcover, Ebook inklusive)
Seiten: 384
Verlag: Carlsen
"Luna-Chroniken"-Reihe:
1. Wie Monde so silbern
2. Wie Blut so rot (erscheint am 24. Januar 2014)
3. Cress (erscheint in Amerika im Februar 2014)
4. Winter (erscheint in Amerika 2015)

Kurzbeschreibung
Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will?
Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh...

Eigene Zusammenfassung
Nicht nötig, die Kurzbeschreibung beschreibt alles kurz und treffend :)

Meine Meinung
Erinnert euch das Cover auch an eine optische Täuschung oder einen Sehtest? Wie auch immer, man sieht darauf viele kleine Schuhe. Auf dem Bild sehen sie weiß aus, aber in Wahrheit sind sie silber, passend zum Titel :)
Man könnte durchaus sagen, das dieser Geschichte das Aschenputtel-Märchen zugrunde liegt. Aber ganz so einfach ist es dann doch nicht:
Wie Monde so silbern spielt in der Zukunft, nach dem vierten Weltkrieg und zwar in Neu-Peking. Es gibt fliegende Transportmittel, Cyborgs und der Mond wird von den Lunariern bewohnt, einem mysthischen Volk mit einer furchtbar ätzenden Königin (dazu später mehr). Eigentlich könnte alles ganz friedlich sein, wenn da nicht die Letumose wäre, eine Krankheit, die die Menschen innerhalb kürzester Zeit dahinrafft. Außerdem werden die Spannungen zwischen der Erde und dem Mond immer größer, und so rücken Ruhe und Frieden in immer weitere Ferne.
Dieser Rahmen gefiel mir sehr gut, weil die Autorin alles sehr überlegt und detailliert ohne Logikfehler oder ähnliches dargestellt hat. Die Idee mit den Lunariern ist ebenfalls toll und mal was anderes, weil diese keine Aliens oder so sind, sondern Menschen, die während der langen Zeit auf dem Mond eine eigene Evolution durchgemacht haben (zumindest hab ich das so verstanden).

In dieser Welt ist Cinder, Sie-Erzählerin in der Vergangenheit, Mechanikerin und Cyborg aufgrund ihrer Metallteile und ihrem Silikonherz eine Außenseiterin. Sie ist eine tolle Protagonistin: zwar schon ziemlich reif und erwachsen für ihr Alter, aber trotzdem handelte sie manchmal auch impulsiv und verkloppte einen Androiden mit einem Metallteil. Ich mag solche Figuren, weil sie mich immer wieder irgendwie überraschen können und einfach viel cooler sind als solche, die immer nach dem gleichen Muster handeln und denken. Ich finde es äußerst unfair, dass Cinder wegen ein bisschen Metall im Körper so mies behandelt wird und kaum eigene Rechte hat.
Prinz Kai ist ebenfalls ein sehr cooler Typ, vor allem seinen Hang zu Humor und Sarkasmus auch in düsteren Situationen habe ich bewundert und gemocht. Erschien er mir am Anfang etwas flach, so gewann er bald an Tiefe und Charakterstärke. Er zeigt, dass es nicht immer nur verwöhnte Prinzen gibt, sondern auch solche, die für ihre Untertanen da sind und ihnen helfen.
Und noch was muss ich loswerden: Levana, die Königin der Lunarier, ist die bescheuertste, dümmste Mistzicke, die mir je in einem Buch begegnet ist. Ein Riesenkompliment an die Autorin, weil sie es geschafft hat, eine so wirklich durch und durch unsympathische Figur zu erschaffen.

Die Handlung ist zwar an Aschenputtel angelehnt, aber mehr auch nicht. Wer im Buch nach dem Märchen sucht, wird eher Fetzen davon finden, aber ich fand das gut so. Marissa Meyer beweist hier sehr viel Fantasie. Der Aufbau der Handlung hat mir soweit auch gefallen, weil mich das Buch des öfteren überraschen konnte. Aber vor allem zum Ende hin gab es für mich zu viele Wendungen und Überraschungen, sodass diese irgendwann nichts Besonderes mehr waren. Aber das Ende ist ein wirklich gelungener Showdown und auch ein gemeiner Cliffhanger, der mich sofort den zweiten Teil haben wollen lässt.
Die Atmosphäre ist... schwer zu beschreiben, am besten guckt ihr euch dafür auf der Verlagsseite die Leseprobe an. Marissa Meyers Schreibstil ist sehr schön und flüssig zu lesen, aber manchmal hätte ich mir einfach mehr Originalität gewünscht. An anderen Stellen war genau diese dafür aber ausreichend vorhanden, sodass ich mit dem Schreibstil ganz zufrieden bin.

Fazit

Wie Monde so silbern ist ein toller Mix aus Science Fiction, Fantasy und Märchen, und das muss man so erstmal hinkriegen, ohne die Leser komplett zu verwirren. Marissa Meyer hat es auf jeden Fall geschafft und lässt mich fasziniert und neugierig auf Teil 2 zurück. Cinder und auch die anderen Charaktere sind interessant und auch irgendwie cool; der Weltaufbau ist originell und gut gelungen. Die vielen Wendungen im letzten Fünftel haben mich etwas genervt, aber ansonsten ist das Buch wirklich gut und auf jeden Fall lesenswert. Ich vergebe 4 von 5 Punkten und freue mich, auf dieses Buch aufmerksam geworden zu sein.

Kommentare:

  1. Ich finde das Buch auch ganz toll ★ schöne rezi ♥

    AntwortenLöschen
  2. ich freue mich schon soo auf das Buch. Habe es jetzt auch endlich am SUB!
    LG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist soooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo gut!!!!!

      Löschen
  3. Möchte das Buch endlich auch mal lesen....
    Ich glaube, dass es als nächstes bei mir im Bucherregal landen wird. ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sag nur: Es ist soooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo gut :D

      Löschen
  4. HuHu Krypta, zuallerst...du hast eine sehr schöne Rezi zum Buch geschrieben *--*
    TOLL!! Das Buch sollte ich nun auch mal auf meine WuLi setzten...
    Ich lass dir auch noch einen TAG da und hoffe du findest Zeit+Lust um mitzumachen,
    ich würde mich wahnsinnig freuen *--* (Infos auf meinem Blog)

    Liebst, Leslie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Ich schau mir den TAG gleich mal an und mach ihn in den nächsten Tagen.

      Liebe Grüße :-)

      Löschen
  5. Ich hibbel jetzt schon TOTAL auf den zweiten Band hin. Wenn er da ist wird er sofort unmittelbar gelesen. :D Und am 27.1. startet dann auch die Blogtour zum Buch bei mir. <3

    LG Hanna
    zwei-sichten-auf-buecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. WAAAAAS EINE BLOGTOUR? Ich kenne deinen Blog und finde das gerade total gut... also, Moment... eine Blogtour zum ersten oder zum zweiten Teil? Egal, ich fände beides gut. Leider hab ich mir für den Januar so eine Art Buchkaufverbot auferlegt, aber im Februar ist der zweite Teil dann auf jeden Fall dran :D

      Löschen
  6. Hallo :)

    Ich find deine Rezi total gut :) - jetzt hab ich noch mehr Lust - das Buch zu lesen :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Du musst es unbedingt lesen, es ist TOLL.

      Liebe Grüße :-)

      Löschen

Hi!
Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche, so schnell wie möglich zu antworten.