9. März 2014

Rezension: "Die Königliche" von Kristin Cashore

Infos zum Buch
Autorin: Kristin Cashore
Preis: 19,90 € (Hardcover)
Seiten: 568
Verlag: Carlsen
"Die sieben Königreiche"-Reihe:
1. Die Beschenkte  => Rezension
2. Die Flammende  => Rezension
3. Die Königliche

Kurzbeschreibung
Seit dem Tod ihres tyrannischen Vaters ist Bitterblue die alleinige Herrscherin eines ganzen Königreichs. Während sie langsam in ihre Aufgabe hineinwächst, muss sie sich unausweichlich der Vergangenheit stellen: Wer war ihr Vater, König Leck, wirklich? Was gehört zu den Lügengebäuden seiner Herrschaft und was ist tatsächlich die Wahrheit?
Für ihre
Nachforschungen schleicht sich Bitterblue Nacht für Nacht verkleidet aus dem Schloss, schließt unter falschem Namen ungewöhnliche Freundschaften in den Straßen und Wirtshäusern und verstrickt sich ihrerseits in ganz neue Lügen...  (Quelle)

ACHTUNG! Die folgende Rezension behandelt den dritten Teil einer Trilogie und enthält darum Spoiler zu den zwei vorangehenden Bänden!

Eigene Zusammenfassung
Fast neun Jahre ist es her, dass Bitterblues Vater, König Leck von Monsea, ermordet wurde. Fast neun Jahre, in denen Bitterblue in ihrer Rolle als neue Königin von Monsea aufwuchs und seither kaum mehr außerhalb ihres Palastes war. Doch nun beginnen sich seltsame Ereignisse zu häufen: Bitterblues Berater benehmen sich wie Verrückte, in Monsea geschehen Überfälle, und Bitterblue erkennt in den Augen der Menschen um sie herum immer dann, wenn sie sie auf die Vergangenheit anspricht, eine unnatürliche Leere. Und so schleicht Bitterblue sich verkleidet aus dem Schloss und besucht in der Hoffnung, wenigstens Teile der Wahrheit zu finden, Nacht für Nacht die verborgenen Gaststätten, in denen sich die Menschen Geschichten erzählen. Dort lernt sie Leute kennen, die ihr zum ersten Mal wirklich helfen und sie verstehen. Doch die Suche nach der Wahrheit birgt große Gefahr...

Meine Meinung
HACH, WAR DIESES BUCH GENIAL.
Ernsthaft.
Auf dem Cover sieht man dieses Mal die Rückseite von Bitterblues Kopf mit einer strengen Flechtfrisur, die im Buch genau so beschrieben wird. Aber das Cover beziehungsweise die Cover der Reihe generell sind einfach zu unauffällig. Sie werden den Büchern nicht gerecht. Schaut euch mal die Originalcover an, die sind echt der Hammer und passen viel besser.

Ich bin immer noch überwältigt. Die Königliche war kein perfektes Buch, ABER. Die Charakter. Die Stadt. Das Schloss. Die Suche nach der Wahrheit. Die Gefühle. Der Humor. Der Schreibstil. Alles an diesem Buch ist so gut. Es ist einerseits ein unglaublich ernstes und trauriges Buch, weil Leck, der König von Monsea, in der Vergangenheit unheimlich viel Leid angerichtet hat, dessen Erbe bis in die Gegenwart andauert. Alles in diesem Buch dreht sich um die Suche nach Wahrheit, Richtigkeit und Spuren, die dorthin führen. Andererseits gab es aber auch immer wieder lustige, humorvolle Momente, die die schwere Atmosphäre etwas aufgelockert haben.

Die Protagonistin ist Bitterblue, die die Geschichte aus der Sie-Perspektive in einfacher Vergangenheit erzählt. Nachdem ihr Vater erschossen wurde, als sie acht Jahre alt war, wurde sie Königin. Darum ist sie für ihre achtzehn Jahre auch sehr ernst, verschlossen und reif und andererseits oft hilflos und aufgeschmissen. Wenn sie nicht mehr weiterweiß oder von irgendwas fertig ist, hat sie die Angewohnheit, im Kopf große Zahlen miteinander zu verrechnen, um wieder ruhig zu werden. Bitterblue leistet im Buch wahre Detektivarbeit, und ich finde es klasse, wie die Autorin vergangene und gegenwärtige Ereignisse miteinander verwebt und aufgelöst hat. Und Bitterblues Emotionen sind so unglaublich stark und nachempfindbar. Sie ist eine tolle Hauptfigur :)
Was mich aber richtig gefreut hat, war, dass die anderen in diesem Buch auch vorkamen. Katsa und Bo und Giddon und auch Fire; sie alle hatten ihren Auftritt. Außerdem gab es noch eine ganz besondere Figur, auf die ich hier nicht genauer eingehen möchte, aber besagte Figur hat mir die ein oder andere Überraschung beschert. Ansonsten gibt es noch viele andere Charaktere: Bitterblues Ratgeber und Diener, ihren Bibliothekar, Leute, die sie trifft, und einige andere. Dennoch habe ich immer den Durchblick behalten und konnte mir gut merken, wer wer ist.

Kristin Cashores Schreibstil ist einfach wunderbar! Sie beschreibt angenehm, aber spannend und realistisch. In Die Königliche gab es auch einige gruselige Momente, welche sehr gut rübergebracht wurden. Und überhaupt: Es passte alles wunderbar zusammen. Zur Atmosphäre kann ich nicht besonders viel sagen. Am besten lest ihr das Buch selbst; um einen Einblick zu bekommen, empfehle ich euch die Leseprobe auf der Verlagsseite.

Aber es gab auch etwas, was mir nicht gefallen hat: Die Längen. Zwischendurch wurde furchtbar viel geredet und nichts getan. Okay, vielleicht war das nötig, damit all die Entwicklungen nicht übereilt wirkten, aber es hat meinen Lesefluss unterbrochen und mir einige nervige Durststrecken beschert.

Fazit

Die Königliche ist ein sehr gutes Fantasybuch, dass ich allen empfehlen kann, die einen Sinn für atmosphärische Geschichten haben, in denen nichts überstürzt wird und in denen Wert auf realistische Entwicklungen gelegt wird. Bitterblue ist ein einzigartiger Charakter, eine Person, die nicht nur über Moral nachdenkt, sondern auch moralisch handelt; eine Person, die einerseits stark und reif und andererseits unperfekt und menschlich wirkt. Auch die anderen Charaktere sind einfach toll und wer die beiden Vorgängerbände mochte, darf sich hier auf ein Wiedersehen mit bereits bekannten Personen gefasst machen. Der Schreibstil und die Atmosphäre funktionieren zusammen super, aber leider gab es in der ersten Hälfte des Buches einige Längen, in denen nur wenig passiert. Dafür ist die zweite Hälfte dann umso besser und voller spannender Entwicklungen. Ich bin wirklich traurig, dass es nicht noch mehr Bücher über die sieben Königreiche gibt, und vergebe 4 von 5 Schmetterlingen.

Kommentare:

  1. Wie immer eine tolle Rezension :)
    Ich liebe diese Reihe! Und habe so nach dem letzten Teil gelechzt! Leider fand ich auch, dass es einige Längen gab... Außerdem gefiel mir das Ende nicht ganz so gut...
    Ich finde die Cover eigentlich total klasse, gerade weil man sich auf etws sehr Ungewöhnliches konzentriert, um die verschiedene Persönlichkeiten zu verbildlichen. Die Haare! Bzw. die Frisur der drei unterschiedlichen Damen :)

    Liebe Grüße,
    Carly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)))
      Ich mag die Reihe auch total und fand alle Teile auf ihre Art toll. Das Ende fand ich irgendwie... unzufriedenstellend. Da wäre noch Platz für einen Teil vier *hoffentlich*
      Die Cover sind auch irgendwie schön, aber ich finde einfach, dass sie zu unauffälig sind. Und gerade bei "Die Königliche" liebe ich das Originalcover so sehr. Ansonsten gebe ich dir aber recht, dass die Idee toll ist, auf etwas zu fokussieren, was einerseits alltäglich und andererseits doch interessant ist.

      Liebe Grüße :-)

      Löschen
  2. Natürlich ist es ein gutes Buch, ist ja auch von Kristin Cashore :D ;) Ich freu mich schon wenn ich selbst in den Genuss des Reihenabschlusses komme. Aber ich glaube nicht dass Die Beschenkte, eins meiner Lieblingsbücher, so leicht übertroffen wird :) Ich lieeebe die Cover heiss und innig ♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Ich glaube, du wirst das Buch mögen; ich hab gesehen, wie begeistert du von "Die Beschenkte" warst, und "Die Königliche" war einfach klasse! :-)

      Löschen
  3. Hey :)
    Tolle Rezi :)
    Ich habe die ersten beiden Bücher von der Reihe auch gelesen und die Beschenkte ist eins meiner Lieblingsbücher :)
    Aber beim dritten Buch bin ich irgendwie nicht weit gekommen, ich fand der Anfang zog sich irgendwie...so viele Geheimnisse, die mich irgendwie verwirrt haben, aber ich glaueb nach deiner Rezi werde ich das Buch nochmal anfangen, habe gerade mega Lust darauf :)
    Und du hast Recht die englischen Cover sind wunderschön *-* Warum nur haben sie die gewechselt? :(
    Ich überlege gerade, ob ich die Bücher nochmal auf englisch lese, nur wegem dem Cover, auch wenn ich das wahrscheinlich nie durchhalten würde, weil mein Englisch zu schlecht ist :D
    LG Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Ja, ich mochte "Die Beschenkte" auch total und"Die Flammende" war toll.
      Den Anfang von "Die Königliche" fand ich auch etwas... schwer. Aber dann wird es schnell besser und die Geschichte ließt sich gut.
      Mir fällt gerade ein, dass in einer Buchhandlung bei mir in der Nähe eine Ausgabe von "Bitterblue" rumliegt - jetzt will ich das unbedingt haaaben. Obwohl, so toll ist mein Englisch auch nicht...

      Danke für deinen Kommentar und liebe Grüße :-)

      Löschen
  4. Es ist ewig her, dass ich die ersten beiden Bände gelesen habe und jetzt habe ich das Bedürfnis, sie mir irgendwie zu besorgen und zu re-readen - und den dritten Band gleich hinterher. Schöne Rezension! :)

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der dritte Teil ist toll, ich kann ihn dir wirklich empfehlen! Danke :-)

      Löschen
  5. Danke für dein liebes Kommentar! Von der Trilogie möchte ich den ersten Teil auch gerne lesen und nach der positiven Rezension habe ich noch einen Grund mehr. Toller Blog, auch ich folge dir jetzt. Liebst, Emme♥

    AntwortenLöschen
  6. Leider konnte ich deine Rezi nicht ganz durchlesen, weil sie ja Spoiler enthält... Aber icj glaube du hast das Buch positiv bewertet :D
    Ich möchte den ersten Teil unbedingt bald mal anfangen zu lesen! *.*
    Lg Dusica ♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand's wirklich gut, bis auf ein paar Längen. Und Teil 1 ist toll :-)

      Löschen
  7. Ich LIEBE die gesamte Reihe und hoffe genauso wie du, dass es vllt noch einen 4. Band geben wird. Immerhin ist da wirklich noch ein bisschen Platz ;) Ich finde die Cover gar nicht soo unauffällig, als ich die Beschenkte das 1. mal in einem Laden gesehen habe und es noch nicht gekannt habe, ist es mir sofort ins Auge gesprungen ;)

    Echt tolle Rezi :)

    Ganz liebe Grüße
    Nadine <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe die Reihe jetzt auch. Irgendwie, so von gestern auf heute, habe ich beschlossen, dass die Reihe echt toll ist, und ich mochte die Bücher alle irgendwie. Bei einer Reihe ist das bei mir extrem selten, dass mir alle Teile gefallen, aber hier war es so.
      Echt? Ich bin durch eine Freundin auf die Bücher aufmerksam geworden, als sie sie mir gezeigt hat. Sonst wären sie mir gar nicht aufgefallen. Aber von allen Covern mochte ich das von "Die Flammende" am liebsten.
      Danke :)))

      Liebe Grüße :-)

      Löschen
  8. Ich glaub das Buch ist auf meiner Wunschliste. Dann bin ich mal gespannt, wie ich es finden werde, so bald ich es gelesen habe.

    AntwortenLöschen

Hi!
Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche, so schnell wie möglich zu antworten.